Johannes An

Johannes An
Sänger

Johannes An wurde 1974 in Seoul, Korea, geboren. Seine Ausbildung erhielt er zunächst an der Seoul National University; seit dem Sommersemester 2003 vervollständigte er seine Studien zudem an der Staatlichen Hochschule für Musik Trossingen. Er war Finalist und Preisträger verschiedener internationaler Wettbewerbe; so gewann er z.B. im November 2003 beim »Concorso Internationale Valsesia Musica« in Italien den 1. Preis in der Abteilung Lied und war im Januar 2004 Preisträger beim »Internationalen Gesangswettbewerb der Kammeroper Schloss Rheinsberg«. Sein erstes Festengagement erhielt er 2005/2006 an der Oper Kiel, daneben führten ihn Gastengagements in mehrere deutsche Städte.
Seit 2008/09 ist Johannes An festes Ensemblemitglied am Staatstheater Kassel. Hier organisierte er mit allen am Theater angestellten Landsleuten zwei Liederabende unter dem Motto »Koreanische Köstlichkeiten« und lud zu Schuberts »Winterreise« ein. Zuletzt war er in den Produktionen Manon Lescaut, Die Meistersinger von Nürnberg (David), Gounods Faust (Titelrolle) und Der Vetter aus Dingsda zu hören. In Aribert Reimanns Lear verkörperte er den Herzog von Kent, in Verdis Otello Rodrigo.

Zuletzt war er unter anderem in den Produktionen La Bohème, Lady Macbeth von Mzensk und Ein Sommernachtstraum zu hören. 2012/13 ist Johannes An in den Wiederaufnahmen Zauberflöte (Tamino) und in Wolfgang Mitterers Kinderoper Das tapfere Schneiderlein auf der Bühne zu erleben. Im Tannhäuser übernimmt er die Rolle des Walter und singt in Beethovens Oper Fidelio die Partie des Florestan. In der Spielzeit 2012/ 2013 wurde Johannes An mit dem Publikumspreis der VolksBühne Kassel ausgezeichnet.