Nina Bernsteiner

Nina Bernsteiner
Sängerin

In Graz geboren, absolvierte Nina Bernsteiner an der Universität für Musik und darstellende Kunst in Wien von 2006 bis 2008 ein Studium der Fächer Oper, Musical sowie Lied und Oratorium. Das Diplom in Operngesang schloss sie mit Auszeichnung ab. Am Konservatorium der Privatuniversität Wien belegte sie daraufhin in den Jahren 2006 bis 2008 ein Masterstudium in Lied und Oratorium. Darüber hinaus besuchte sie zahlreiche Meisterkurse bei namhaften Künstlern. Studienbegleitend nahm sie erfolgreich an Gesangswettbewerben in unterschiedlichen europäischen Ländern teil und belegte dabei meist vorderste Plätze. Auch im Lied und im Oratoriumsbereich bewies sie ihre Vielseitigkeit. Bevor Nina Bernsteiner zur Spielzeit 2009/10 als festes Ensemblemitglied ans Staatstheater Kassel wechselte, war sie Stipendiatin an der Oper Frankfurt. Auf der Kasseler Opernbühne sang sie zuletzt Angelica in Orlando, Julia in Der Vetter aus Dingsda, Vitellia in La Clemenza di Tito, Gretel in Hänsel und Gretel und Kleopatra in Julius Cäsar in Ägypten. Die letzten drei Partien wird die Sopranistin auch in den Wiederaufnahmen der Spielzeit 2011/12 übernehmen. Darüber hinaus wird sie u. a. in Die Zauberflöte (Pamina), La Bohème (Musetta) und in der Titelrolle von Scarlattis Barockoper Griselda zu hören sein.

Nina Bernsteiner wurde der VolksBühne-Preis am 18. September 2011 überreicht.